Petra Kelly

29. November 1947 - 01. Oktober 1992)

Petra Kelly, Acryl auf Leinwand, 120*100 cm, 2022 (Anfrage per Mail).

Petra Karin Kelly (* 29. November 1947 als Petra Karin Lehmann in Günzburg; † vermutlich 1. Oktober 1992 in Bonn) war eine deutsche Politikerin und international bekannte Friedens-, Umwelt- und Menschenrechtsaktivistin. Sie war Gründungsmitglied der Partei Die Grünen und von 1983 bis 1990 Abgeordnete im Deutschen Bundestag.

Petra Kelly war für die Europäische Kommission in Brüssel tätig und arbeitete an etwa 150 Stellungnahmen für den Rat und die Kommission der Europäischen Gemeinschaft mit. Sie engagierte sich in zahlreichen Gremien wie der Humanistischen Union und der „Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreie Aktion“. Ferner unterstützte sie gewaltfreie Frauen-, Ökologie- und Friedensbewegungen in Europa, den USA, Japan und Australien.

Petra Kelly gehörte 1980 zu den Gründungsmitgliedern der Partei Die Grünen und wurde in deren Bundesvorstand und zur Bundesvorstandssprecherin gewählt. 1983 zogen die Grünen erstmals in den Deutschen Bundestag ein. Schwerpunkte ihrer Arbeit waren Friedenspolitik und Menschenrechte. Vor der Bundestagswahl 1990 bemühte sich Petra Kelly erfolglos um eine weitere Kandidatur.

Laut Polizeibericht soll Kelly unter nicht völlig geklärten Umständen zwei Jahre später von ihrem Lebensgefährten Gert Bastian mit dessen Pistole im Schlaf getötet worden sein, der sich im Anschluss selbst das Leben nahm.

(Quelle: Wikipedia)